„Jetzt bin ich doch noch kein pflegender Angehöriger, oder etwa doch?!“- Gedanken zur Selbstidentifikation von pflegenden Angehörigen

Ursprünglich veröffentlicht auf Pflegende Angehörige:
Es beginnt mit Kleinigkeiten, die man übernimmt, um einen Verwandten oder Freund zu helfen. Über die Zeit werden es immer mehr und umfangreichere Tätigkeiten und ehe man es sich versieht, ist man in die Position des pflegenden Angehörigen „gerutscht“. Aufgrund dieses schleichenden Prozesses erkennt man das aber…

Die gesamte Berufsgruppe der PersonenbetreuerInnen wird schlecht gemacht!

Heute bin ich über einen Artikel in „Die Presse“ gestolpert mit dem Titel „Pflegeregress? Ja, bitte wieder her damit„. Ich möchte vorausschicken, es erwartet Sie ein emotionaler und launischer Beitrag zur Überheblichkeit und Ignoranz von Österreichern in österreichischen Medien. Ja, ich hab‘ diesen Artikel gelesen und es hat mich bestürzt. Ich dachte mir immer, „Die … Mehr Die gesamte Berufsgruppe der PersonenbetreuerInnen wird schlecht gemacht!