Ihr persönlicher Stresstest als pflegender Angehöriger

Die Betreuung von an Demenz erkrankten Personen durch Angehörige kann sich mit fortschreitendem Krankheitsverlauf zunehmend schwieriger gestalten. Die Gründe dafür sind eigentlich recht einfach: mit nahezu jedem Tag geht ein Teil der Persönlichkeit des Betroffenen, so wie man ihn gekannt hat, verloren, unwiederbringlich. Dazu kommt das Phänomen der Rollenumkehr: Kinder werden zu Eltern und die Eltern werden zu Kindern, obwohl sie für einen immer die Eltern bleiben werden.

Der Stress Test
Als pflegender Angehöriger tragen Sie ein große Verantwortung. Lasten Sie sich aber nicht zu viel auf…! (Bild: pexels.com)

Diese für die meisten vollkommen neue Situation kann beide Teile, Betroffene wie Kinder gleichermaßen belasten. So, wenn eine Tochter ihrem Vater das Autofahren verbieten muss, oder gar die Autoschlüssel verstecken muss. Wenn sie ihm sagen muss, was er machen darf und was nicht, oder seine finanziellen Angelegenheiten übernehmen muss, weil er einfach nicht mehr in der Lage dazu ist.

Dabei ist es für die Kinder besonders wichtig, zu erkennen, dass die Übernahme von Verantwortung respektvolles Verhalten nicht ausschließt, ja sogar, nicht ausschließen darf. Vor allem an Demenz erkrankte Personen sind besonders auf ihre Würde bedacht. Auf zu starkes Bevormunden und das Gefühl, wie ein Kind behandelt zu werden. reagieren sie oft mit Aggression und/oder Rückzug. Beide Reaktionen belasten natürlich das Verhältnis zwischen Angehörige und Betroffene zusätzlich. Ein Verhältnis, das durch den Alltag der Krankheit schon belastet ist: ständiges Wiederholen von Fragen, falsche Anschuldigungen, unsinnige Diskussionen. Dazu die Angst des betreuenden Angehörigen, Fehler zu machen, die seinen Vater oder seine Mutter gefährden könnten.

Dazu kommt in vielen Fällen noch die Vernachlässigung von sozialen und familiären Kontakten. Das Resultat ist Isolation und Vereinsamung, des zu Betreuenden sowie dessen Angehörigen gleichermaßen.

Deswegen müssen pflegende Angehörige die Anzeichen von Stress und Überlastung rechtzeitig erkennen und entsprechende Maßnahmen ergreifen, wie z.B. Urlaub oder Unterstützung bei der Pflege.

No-Stress Test
Finden Sie wieder Zeit für sich selbst und tanken Sie Energie. (Bild: pexels.com)

Damit Sie die Zeichen rechtzeitig erkennen und reagieren können, finden Sie hier Ihren persönlichen Stresstest, auf der Basis von: „Leben mit der Alzheimer-Krankheit“ (Hrsg. von: Alzheimer Forschung Initiative e. V., Düsseldorf, 3. Auflage, Seiten 46/47).

Der Test

 

Der Test als Download.

Wenn Sie mehr als 7 Fragen mit „oft“ oder „immer“ beantwortet haben, ist Ihr Stresspegel bereits viel zu hoch. Sie sollten versuchen, etwas mehr Abstand zu gewinnen und sich zu regenerieren. Vielleicht können Ihre Verwandten aushelfen? Oder Sie versuchen professionelle Betreuung und Pflege zu bekommen, und ei es nur zeitlich begrenzt, so dass Sie ein wenig Urlaub machen und abschalten können.

Haben Sie sogar mehr als 14 Fragen mit „oft“ oder „immer“ beantwortet, sollten Sie sich einmal ärztlich durchchecken lassen, denn Ihr Stresspegel ist alarmierend hoch. Und die Anzeichen einer depressiven Stimmung könnten sich auch körperlich auswirken.

Viele Institutionen bieten Kurzzeitbetreuung und Pflege an. Nutzen Sie dieses Angebot, um Energie zu tanken und Ihren Angehörigen wieder mit der Liebe und Hingabe pflegen zu können, wie Sie selbst es von sich erwarten. Wir von H24 beraten Sie natürlich ebenfalls gerne hinsichtlich einer Urlaubsbetreuung und der möglichen Zuschüsse, die es vom Sozialministerium dafür gibt. Lesen Sie dazu auch mehr in unserem Blogartikel „Wie Sie als pflegende Angehörige zu einem Zuschuss für Ihren wohlverdienten Urlaub kommen

 


14 Gedanken zu “Ihr persönlicher Stresstest als pflegender Angehöriger

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s